Spitzt die Ohren liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter und alle, die es noch werden wollen.

Wir veranstalten am 24.3.19 von 09:00 bis 18:00 Uhr unsere erste Fachtagung im Haus Felsenkeller in Altenkirchen mit dem Titel:

Es reicht! Fachtagung zum effektiven Umgang mit Rechtsaußen

Besonders freuen wir uns unsere externen Referenten und die Themen ihrer Vorträge vorstellen zu dürfen:

In den Tag starten wir mit Andreas Kemper. Als Publizist und Soziologe an der Uni Münster gibt er uns einen Überblick über die Akteure und Netzwerke am rechten Rand der Gesellschaft. Qualität garantiert!

In den letzten Jahren wandeln sich Rechtsrock-Events immer mehr von klandestin organisierten Vernetzungstreffen zu offener Raumergreifung, die ganze Städte lahm legt. Über das Thema „Rechtsrock in Deutschland – Akteure, Handlungsfelder und Strukturen“ wird daher Musikwissenschaftler Thorsten Hinrichs (Universität Mainz) referieren.

Den Vormittag schließen wir ab mit einem Vortrag von Rolf Knieper. Er ist Mitarbeiter der Opferberatung m*power, die Betroffenen rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt zur Seite steht. "Hilfe bekommen, Hilfe geben. Wie man vermeidet Opfer zu werden und was hilft, wenn es doch passiert" lautet das Thema seines Vortrags.

Nach einer Mittagspause, in der wir uns vernetzen, kennenlernen und um das leibliche Wohl kümmern, geht es in die aktive Phase des Tages über. Im zweiten Teil habt ihr die Möglichkeit an einem von zwei parallel stattfindenden Workshops teilzunehmen.

In "Recherche und Dokumentation" befassen wir uns mit der Frage, wie Informationen effizient recherchiert und zitierfähig dokumentiert werden können. Zu diesem Zweck werden Hilfsmittel und Strategien, im Besonderen zur Online-Recherche, thematisiert. Im Kontrast dazu stellt "Aktion und Reflexion" praktisches Vorgehen gegen Rechtsextreme im öffentlichen Raum in den Mittelpunkt des Workshops. Hier wollen wir gegenseitige Erfahrungen austauschen und wirksame Protestkonzepte entwickeln.

Die Teilnahme ist kostenlos, Getränke und belegte Brötchen stehen den Tag über gegen Spende zur Verfügung.


Da die Plätze begrenzt sind bitten wir um eine formlose Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Natürlich behalten wir es uns im Sinne der Veranstaltung vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Es reicht! Macht mit!